Logo Schall Raum

Staffel 05: "Die Städte und das Koloniale" - Koloniales Erbe, was machen wir nur mit dir?

Hallo zurück nach der Sommerpause!

Touristische Anziehungspunkte und Identitätsstifter für die Stadtgesellschaften sind beispielsweise die Hamburger Speicherstadt oder die Bremer Überseestadt. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass diese aus kolonialen Strukturen erwachsen sind. Warum uns das alles heute noch interessieren sollte?

Ihr wisst ja, Menschen prägen Städte und Städte prägen Menschen. Wir alle gestalten aktiv oder passiv unseren Lebensraum, beeinflussen dadurch das Leben Anderer. In Staffel 05 dreht sich nun alles um postkoloniale Städte.
Im heutigen Intro starten wir mit einem Gespräch mit Politik- und Kulturwissenschaftlerin Lilli Hasche, die Stadtführungen zum Kolonialen Erbe Bremens anbietet. Fallstudie: Postkoloniales Bremen, sozusagen.
In den kommenden Episoden geht es um die Verzahnung von Kolonialismus und Urbanität (Dr. Noa K. Ha), das postkoloniale Windhoek (Dr. Ellsion Tjirera) und einen aktivistischen Zugang zum Thema (Decolonizing Hamburg).
Ich möchte noch sagen, dass wir uns viel Zeit genommen haben, uns mit diesem komplexen Thema zu beschäftigen und sorgfältig bei der Wahl der Gesprächspartner:innen waren. Uns ist die Sensibilität dieses Themas bewusst, weswegen wir aus dem Reflektieren unserer Rollen (als weiße junge Frauen aus einer ehemaligen kolonisierenden Stadt, die noch heute davon profitiert) der Implikationen so manch einer Frage nicht immer sicher waren. Sicherlich reproduzieren wir dennoch rassistische Denkweisen, wir lernen ja alle noch dazu.

Céline Schmidt-Hamburger

»Ich möchte alles, sofort!« Schön, dann klicken Sie bitte auf  "Alle Episoden"!

Was bisher geschah: Das Bremer Zentrum für Baukultur veröffentlichte zusammen mit Céline Schmidt-Hamburger und ihrem Team inzwischen vier Staffeln zu Inhalten rund um Architektur, Baukultur und Stadtdentwicklung. Die Podcast-Serie begann mit der Betrachtung unterschiedlicher Facetten des "Öffentlichen Raums". In der folgenden Staffel ging es um den "Strafvollzug", insbesondere um die Gefängnisarchitektur und dessen positiven bzw. negativen Einfluss auf die Insassen der Haftanstalten. Die nächste Staffel zum Thema "Leerstand" in der Stadt und anderswo, blickte auch auf die Möglichkeit der Hausbesetzung zur Überwindung der Wohnungsnot. In der vierten Staffel dreht sich alles um "Kinder in der Stadt". Nun sind wir bereits in der fünften Staffel angekommen und hoffen weiterhin auf IHR Interesse.

Impressum:
Idee, Konzept & technische Durchführung: Céline Schmidt-Hamburger in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Christian von Wissel und Jörn Schaper
Sprecherin & Recherche: Franziska Aß
Social Media: Hannah Neumann und Jasmin Roloff-Omary
Sounddesign: Matthias Kloppe
Logo: Lars Neckel

Ein Format der Hochschule Bremen und des Bremer Zentrums für Baukultur.

Balken